Crowdfunding ist viel mehr als ein Social-Media-Trend, der aus den USA zu uns herüberweht. Die durch Web 2.0 & Micropayment ermöglichte Dankeschön-Ökonomie beginnt die Spielregeln unserer Gesellschaft nachhaltig zu verändern.

Die angebliche „Kostenlos-Kultur“ des Internets und der Kampf gegen Online-Piraterie verstellen den Blick auf die eigentliche Revolution: Immer mehr Menschen sind bereit, freiwillig für Kunst, Kultur oder Journalismus zu bezahlen, obwohl die jeweiligen Inhalte online auch ohne Bezahlung zugänglich sind. Ja sie sind sogar bereit, für Projekte zu spenden, von denen sie und andere Menschen erst in der Zukunft profitieren werden.

Dass gerade im deutschsprachigen Internet die Thank-You-Economy boomt, ist kein Zufall. Das Engagement innerhalb virtueller Communities knüpft direkt an positive Alltags-Erfahrungen in anderen Bereichen an. Bereits 20 Millionen Bundesbürger sind Mitglieder von Genossenschaften, noch mehr Menschen sind in Vereinen aktiv. Nun etabliert sich Krautfunding als fester Bestandteil der deutschen Netzkultur, und begründet zugleich einen neuen Bereich der solidarischen Ökonomie. >>> Weiter zur Leseprobe