Tag: Wormworld-Saga

Krautpublishing-Rekord: Wormworld Saga erreicht 43.000 $


Heute startet die deutsche Version von Kickstarter. Welches Crowdpublishing-Potential hinter der Plattform steckt, zeigt ein englischsprachiges Kickstarter-Projekt made in Germany, das heute endet: die Paperback-Version von “The Shelter of Hope – Wormworld-Saga Volume 2″ hat mit mehr als 800 Vorbestellungen knapp 43.000 Dollar eingesammelt. Die vom deutschen Comic-Zeichner Daniel Lieske ursprünglich als E-Comic entwickelte Fantasy-Serie begeistert international so viele LeserInnen, dass solche Zahlen sogar schon mehrmals erreicht wurden: “The Journey begins – Wormworld-Saga Volume 1″ sammelte im letzten Jahr 45.000 Dollar ein, zwei weiterer Kampagnen zur Finanzierung der Online- bzw. App-Version brachten jeweils mehr als 20.000 Dollar. (Weiterlesen auf E-Book-News)

Wormworld-Saga Teil 3 ist da – auch dank Crowdfunding


Für die Fans von „Wormworld-Saga“ hat das Warten ein Ende – gerade ist mit „Ein ungeheuerlicher Wald“ („A monstrous Forest“) das dritte Kapitel von Daniel Lieskes Webcomic erschienen. Mehr als eine Million Besucher machten Wormworld-Saga seit Ende 2011 zum erfolgreichsten Webcomic Deutschlands. Der ungewöhnlichste ist er ohnehin schon: denn Lieske setzt auf das Prinzip der „unendlichen Leinwand“, die digitale Bildergeschichte lässt sich komplett durchscrollen. Im zweiten Kapitel „Die Reise beginnt“ war Jonas, der Held der Geschichte, durch ein Gemälde in die titelgebende Fantasiewelt eingetreten. Nun steht die Wurmwelt selbst im Mittelpunkt: „Finally we will now follow Jonas on his first steps beyond the magic canvas and find out more about this mysterious place and its inhabitants“, so Lieske auf seinem Blog über den dritten Teil. Was als Self-Publishing-Experiment begann, hat zum Sprung in die Selbständigkeit geführt, denn Daniel Lieske arbeitet inzwischen full time an Wormworldsaga.
Weiterlesen »

Wormworld-Saga geht weiter – dank Crowdfunding


Fast eine Million Besucher in den letzten 12 Monaten machen Wormworld-Saga zum erfolgreichsten Webcomic Deutschlands – der ungewöhnlichste ist er ohnehin schon: denn WWS-Zeichner Daniel Lieske setzt auf das Prinzip der „unendlichen Leinwand“, die digitale Bildergeschichte lässt sich komplett durchscrollen. Am ersten Weihnachtstag ist nun das lange erwartete zweite Kapitel erschienen: in „Die Reise beginnt“ tritt der Held der Geschichte durch ein Gemälde in die titelgebende Fantasiewelt ein. Zeichnerisch ist der Webcomic deutlich am Manga-Stil geschult, aber auch an hochwertiger Videospiel-Ästhetik. Neben einer deutschen Version gibt es zahlreiche Übersetzungen. Die Web-Version von Wormworldsaga finanziert sich über Spenden aus der Community und ist frei zugänglich, in der vor kurzem gestarteten iPad-App kostet jedes Kapitel 2,99 Euro. Dafür werden die In-App-Shopper allerdings auch mit einigen Extras belohnt. Weiterlesen auf E-Book-News